Audi-Diesel sind jetzt sauberer denn je

Die neuen Audi-Diesel können also sehr umweltfreundlich sein. Vielleicht fällt es niemandem auf.

Es ist eigentlich schon bemerkenswert, dass wir in einer Zeit leben, in der wir möglichst wenig CO2 ausstoßen wollen, aber alle Benzinautos kaufen. Ein kleiner 2.0-Diesel fährt sich 1 zu 20 auf die Schlappen, ohne eine Fahrschikane zu sein. Mit einem effizienten Benzinmotor ist das kaum möglich.

Der Grund ist natürlich einfach: Dieselgate. Der Diesel ist durch den Volkswagen-Betrugsskandal diskreditiert. Für Leute, die wirklich noch viele Kilometer auf dem Buckel haben. sie werden noch angeboten. Aber im Prinzip ist ganz klar: Die Popularität des Selbstzünders ist im Schwinden.

Audi-Diesel
Für Audi (eine Luxusmarke im Volkswagen Konzern) ist es ein ausgezeichneter Moment, um den Übergang zu Elektrofahrzeugen zu beschleunigen. Ab 2025 wird das letzte Auto mit reinem Verbrennungsmotor eingeführt und 2033 wird es bei Audi (außer in China) nur noch EVs geben.

Doch zuvor gibt es noch eine Überraschung für die Audi V6-Diesel. Im konkreten Fall handelt es sich um den 3.0 TDI mit 286 PS. Diese eignen sich nämlich für nachhaltige Kraftstoffe, genannt HVO. HVO steht für Hydrogated Vegetable Oil. Mit diesem nachwachsenden Kraftstoff kann Audi seine CO2-Bilanz deutlich reduzieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published.